Unser kleiner Test zur CMC Markets Plattform

Gerade Anfängern fällt es schwer in der Welt des Einzelhandels eine vernünftige Bank beziehungsweise einen vernünftigen online Broker zu finden. Jedoch sollten Sie sich davon nicht abschrecken lassen, da der Handel mit Aktien und anderen Wertpapieren eine sehr gute Rendite verspricht.

Haben Sie sich auch schon einmal Gedanken darüber gemacht Aktien zu handeln und mit diesen zu spekulieren? Oder haben Sie gegebenenfalls schon einmal sogar ein Depot eröffnet? Wenn ja, wo? In der Regel gehen Anfänger zuerst zu ihrer örtlichen Hausbank und versuchen sich dort zu informieren.

Dies ist natürlich erst einmal nicht schlecht, jedoch sollte man wissen, dass gerade bei Großbanken die Finanzberater Provision erhalten. So kommt es nicht selten vor, dass Finanzberater eher ihren Verdienst im Mittelpunkt sehen, als den des Anlegers. Deswegen sollten Sie sich generell sowieso nicht auf das Urteil von Finanzberatern verlassen, sondern versuchen ein eigenes Wissen aufzubauen.

Damit sie wenigstens schon einmal wissen, wo sie am besten ein Depot aufmachen haben wir uns mit den im Moment besten online Brokern und Direktbanken beschäftigt. Viele verlassen sich gerade, wenn sie nicht über große Ahnung verfügen, auf ihr Bauchgefühl. Dies sollte man gerade in der Welt der Wertpapiere vergessen, da sich hier alles um Informationen und Wissen dreht.

Natürlich gibt es Fälle in denen Menschen mit einem guten Gefühl viel Geld gemacht haben, jedoch sollten Sie wissen, dass das fast genauso wahrscheinlich wie ein Lottogewinn ist. Falls Sie also Interesse daran haben ein Depot zu eröffnen und dies eventuell nächste Zeit tun wollen, sollten Sie unbedingt den Text bis zum Ende verfolgen.

Was ist die CMC Markets und was bietet CMC Markets ihnen als Kunde?

Allgemein wurde die CMC Markets im Jahr 1960 als Bank für Sparanlagen und Vermögensbildung gegründet. Die CMC Markets hat ihren Sitz in Frankfurt am Main und ist somit ansässig in Deutschland. Außerdem ist die CMC Markets eine Aktiengesellschaft und somit an der Börse notiert. Unser Tipp, CMC Markets wurde hier getestet.

Die CMC Markets bietet Ihnen ein Wertpapierdepot zum Nulltarif und dazu erhält jeder Kunde ein kostenloses und verzinstes Verrechnungskonto mit einem Tagesgeld Zins von aktuell einem Prozent. Außerdem bietet die CMC Markets bei ihren Wertpapierdepots und 5000 Fonds an. Diese könne mit einem Rabatt von bis zu 100 % auf den Ausgabeaufschlag behandelt werden. Außerdem können Sie schon ab einem Betrag von 50€ monatlich ein flexibles Wertpapiersparen machen. Eine weitere Besonderheit ist, dass die Depotverwaltung auch per Mobile App möglich ist. Des Weiteren ist es möglich Depots von anderen Banken zu übertragen.

Welche Konditionen bietet die CMC Markets?

Wie wir im 1. Teil schon gehört haben ist die Depotführung völlig kostenlos. Diese Depotführung ist auch nach einiger Zeit nicht an Bedingungen geknüpft, sondern bleibt immer völlig kostenlos. Bei den Ordergebühren sieht dies etwas anders aus. Im Gegensatz zu anderen Direktbanken fallen hier nur prozentuale Gebühren an. Diese betragen 0,25 % des Ordervolumens.

Es müssen jedoch mindestens 99 bis maximal 59,50 € als Gebühr bezahlt werden. Auch bei der CMC Markets können Sie per Telefon handeln. Dies ist allerdings erst möglich ab einer Minimum Order von 19,90 €. Jedoch fallen dann keine weiteren Gebühren mehr an.

Wenn Sie bei der CMC Markets ein Depot eröffnen können Sie dort mit Aktien, Zertifikaten, Fonds, ETFs, Anleihen und Hebelprodukten handeln. Der Handel ist jedoch völlig gebührenfrei. Das heißt, dass die online mit Erteilung, Limitänderung und Limit Löschung völlig kostenfrei ist.

Die Einlagensicherung der CMC Markets sieht vor, dass es eine gesetzliche Absicherung von 100.000 € pro Kunde gibt. Die Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken sieht eine Einlagensicherung von 1,48 Milliarden € pro Kunde vor.

Was sind die Besonderheiten?

Eine der Besonderheiten, die es nicht auch bei anderen Direktbanken gibt ist, dass es ein verzinstes Verrechnungskonto gibt. Eine andere Besonderheit ist, dass es 4500 Forts gibt die mit bis zu 100 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag behandelt werden können. Außerdem ist gerade in der heutigen Zeit ein eine mobile App wichtig und die CMC Markets bietet das traden per Smartphone App an. Ähnlich wie CMC Markets ist auch der Konkurrent Flatex von der deutschen Finanzbehörde BaFiN reguliert. Mehr lesen unter Flatex Erfahrungen – Der Broker in der Analyse – AktienKaufen.Tips.

Was tut die CMC Markets für Anfänger?

Für Anfänger bietet die CMC Markets einen kostenlosen Markt und bösen Überblick mit Realtime Kursen an, sowie kostenlose Watchlist und Musterdepots.

Außerdem gibt es noch ein sehr ausführliches online Börsenlexikon in dem Anfänger alle Begriffe nachschlagen können.